Funktionsweise von JonDonym

Der Anonymisierungsdienst

Die Mixkaskaden bieten den JonDo-Nutzern die IP-Anonymisierung des Daten­verkehrs (verschleiern der IP-Adresse) an. Eine Mixkaskade besteht aus 2-3 Mix-Servern, die von den Mixbetreibern bereitgestellt werden. Die mehr­fache Verschlüsselung der Daten schützt die JonDo-Nutzern auch vor Beobachtung durch Betreiber der Server.

Die InfoService-Dienste übermitteln den JonDo-Nutzern die Status-Informationen über verfüg­bare Mixkaskaden.

Die Bezahlinstanz rechnet Dienst­leistungen zwischen JonDo-Nutzern und Dienst­anbietern ab. Sie wird von der JonDos GmbH bereit gestellt.

Die Zertifizierungsstellen bescheinigen InfoServices und Mix-Servern fälschungs­sichere Identitäten, um die JonDo-Nutzer vor böswilligen Dienst-Anbietern zu schützen. Sie führen außerdem Prüfungen auf die Zuverlässigkeit dieser Betreiber durch und können Verstöße gegen Ihren Vertrag sanktionieren. Es gibt zwei Zertifizierungsstellen:

  1. Neben Softwareentwicklung und Abrechnung für JonDonym zertifiziert die JonDos GmbH auch Mix- und Infoservice-Betreiber.

  2. Das JAP-Team der TU-Dresden entwickelt die AN.ON-Software, auf welcher JonDonym basiert. Das JAP-Team zertifiziert nur die Server der TU Dresden und bietet kein öffentliches Zertifizierungsprogramm.